Amicitia et virtus!

Unter unserem Wahlspruch „Amicitia et virtus!“, der „Freundschaft und Tugend!“ bedeutet, verstehen wir heute „Freundschaft und ‚Zivilcourage‘!“ und versuchen ihn, so auch so zu leben.

gruender
Geschichte!

Die Karlsruhensia wurde im Jahre 1878 gestiftet (der Name wurde gewählt, weil zum Zeitpunkt der Namensgebung ein Großteil der Mitglieder aus Karlsruhe stammte – daher auch unsere Farben rot-gold-rot – die Karlsruher Stadtfarben) als sogenannte schwarze Verbindung; das „schwarze Prinzip“ beinhaltet für uns neben dem Verzicht auf das Tragen von Farben (farbige Bänder und Mützen) auch das Toleranzprinzip: wir sind seit jeher bestrebt, unseren Mitgliedern möglichst weitgehende Freiheit in Bezug auf Fragen der religiösen Überzeugung, (partei)politischen Richtung, persönlicher Lebensauffassung sowie Staatsangehörigkeit zu gewähren. Die Karlsruhensia ist Mitglied im Dachverband Miltenberger Ring.

couleurWarum Verbindung?

Neben den immer noch als „offensichtlich“ angesehenen Vorteilen, die die Mitgliedschaft in einer Studentenverbindung mit sich bringt, werden andere Werte und Möglichkeiten oft übersehen: der Umgang mit und die Unterstützung durch die älteren Mitglieder und Freunde, persönliche Charakterbildung durch das Zusammenleben und das Übernehmen von Verantwortung, die Möglichkeit zum Einbringen eigener Ideen, der Einblick in andere Fachgebiete und nicht zuletzt das Vermögen der Konfliktlösung. Diese sogenannten „soft skills“ gewinnen in der heutigen Zeit für den angehenden Akademiker immer mehr an Bedeutung und sind u.a. Wesensmerkmale einer studentischen Verbindung.

lebensbundLebensbund!

Das Element der Freundschaft, die uns ein Leben lang verbindet (das sogenannte „Lebensbundprinzip“), mag zwar eher die sekundäre Motivation zum Eintritt sein, ist aber immer der Grund der dauerhaften Zugehörigkeit. Wir unternehmen viel gemeinsam, feiern gerne zusammen und gestalten unsere Aktivitäten nach den Interessen unserer Mitglieder. Auch nach der Studienzeit soll die Verbindung mit dem Karlsruher Haus ein Ort sein, an den man immer wieder gerne wiederkehrt, alte Freunde trifft und die junge Generation kennenlernt.

chargenUnd heute?

Im zweiten Jahrhundert ihres Bestehens setzt sich die Karlsruhensia zusammen aus Studierenden und Absolventen aller Fakultäten, wirklich vieler Nationalitäten und Vertretern aller möglichen Lebensphilosophien. Das Fortbestehen unserer Gemeinschaft steht und fällt mit dem Engagement unserer Mitglieder und nicht zuletzt mit den Impulsen, die neue Mitglieder uns bringen. Die Pflege alter Traditionen ist jedoch ein wichtiger Bestandteil unserer Gemeinschaft, ebenso wie die Einhaltung gewisser Prinzipien, deren Beibehaltung sich über die Jahrzehnte als sinnvoll erwiesen hat.

Auch Sie können ein Teil unserer Geschichte werden!
Gleich eine E-Mail schicken!